Inhaltsstoffe Kosmetik?
Meine Philosophie ist Ihr transparentes Badezimmer

Der Codecheck: Wie durchsichtig ist eigentlich unser System?

Seit den späten 90ern schreibt die EU Unternehmen vor, kosmetische Inhaltsstoffe nach dem INCI-System (International Nomenclatura of Cosmetic Ingredients) zu deklarieren. Diese Deklarationen sind allerdings wenig verständlich, weiß doch kaum einer welches Gift sich hinter Benozophenonen oder Imidazolidinyl verbirgt. Fakt ist allerdings: Die Badezimmer der meisten Menschen sind voller Konservierungsstoffe und Parabene, die sich wie eine Schicht über die Haut legen und schädliche Stoffe in unseren Körper tragen.

Biogemüse und chemische Kosmetika?

Die Nachfrage an Bioprodukten steigt stetig und Begriffe wie „Clean Eating“ haben sich fest etabliert. Kaum einer denkt allerdings daran, dass die chemische Keule, die wir im Essen meiden, über unsere Pflegeprodukte direkt in unsere Haut eindringen. Viele Inhaltsstoffe in Kosmetika sind allergieauslösend und krebserregend.

Das transparente Badezimmer bedeutet ganzheitliches Umdenken

Naturkosmetik und Frischekosmetik sind nicht einfach nur Beautyprodukte. Wenn wir unsere Nahrung umstellen, gehen wir dabei oft Schritt für Schritt vor. Und genauso ist es bei einem schadstofffreien Badezimmer. Wir testen erst und informieren uns, bevor wir nach und nach unseren Alltag umstellen.

Meine Mission ist ihr Umdenken

Und genau hier fängt mein Job an: Es geht mir darum, dass Sie Schritt für Schritt Ihre Pflegeroutine überdenken. Ich möchte Sie gerne auf dem Weg zu einem natürlichen Badezimmer begleiten. Für mich ist es wichtig, dass wir einen grünen Fußabdruck auf dieser Erde hinterlassen. Aus diesem Grund vertreibe ich Produkte, die 100% tierversuchsfrei, vegan und natürlich sind und unterstütze eines der grünsten Unternehmen im deutschsprachigen Raum.